Zweiradtechnik

In dieser 3 1/2 jährigen Ausbildung kann man alles über Fahrräder, Motorräder, Spezialfahrzeuge, sowie über stationäre Motoren für Pumpen und ähnliches lernen.

Aber auch Dreiräder, Go-Karts, Rennräder für die Tour de France-Fahrer von morgen, E-Bikes, Pedelecs, Rennmaschinen für Gelände und Ring sowie Motorroller gehören zum Ausbildungsprogramm. Gerade Fahrräder erobern die Straßen, weil sie zu den umweltfreundlichsten Verkehrsmitteln zählen.

Nach dem ersten Jahr fahrzeugtechnisch bezogener Grundbildung erfolgt im 2. Lehrjahr die Fachbildung und danach die Spezialausbildung entweder in Fahrradtechnik oder Motorradtechnik.

Zukunftschancen

Das Zweiradmechanikerhandwerk ist ein Beruf mit Zukunft. Ob mit oder ohne Motor angetrieben, hier ist der Zweiradmechaniker gefragt, um diverse Fortbewegungsmittel zu warten und zu reparieren. Auch hier kann nach der Gesellenprüfung der Meistertitel angestrebt werden, um sich selbständig zu machen oder die Fachhochschule zu besuchen. Ab Frühjahr 2011 wird zusätzlich ein neuer Weiterbildungskurs angeboten mit Abschluss des „geprüften Servicetechnikers im Zweiradmechaniker- Handwerk“, dieser wird auf Teil 1 der Meisterprüfung angerechnet.

Zuständige Innung

Innung Duisburg Ruhr-Rhein
Geschäftsführer:
Stefan Piel

Obermeister
Dieter Lata
Glückaufstr. 8, 47189 Duisburg
Telefon: (02066) 33 23 2

Interesse an diesem Fachbereich?

Aktuelle Details werden von dem jeweiligen Gewerk zur Verfügung gestellt.

 

Hier können Sie sich informieren »
« alle Fachbereiche anzeigen