Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement

Aus drei Berufen wird einer: Zum 1. August 2014 löst der Ausbildungsberuf Kaufmann/-frau für Büromanagement die bisherigen Berufsausbildungen für Büro- und Kommunikationsfachkräfte ab.

Kaufleute für Büromanagement führen organisatorische und kaufmännischverwaltende Tätigkeiten aus. Sie erledigen beispielsweise den internen und externen Schriftverkehr, entwerfen Präsentationen, beschaffen Büromaterial, planen und überwachen Termine, bereiten Sitzungen vor und organisieren Dienstreisen. Auch unterstützen sie die Personaleinsatzplanung, bestellen Material und kaufen externe Dienstleistungen ein. Zudem betreuen sie Kunden, wirken an der Auftragsabwicklung mit, schreiben Rechnungen und überwachen Zahlungseingänge. Kaufleute für Büromanagement übernehmen ggf. auch Aufgaben in Marketing und Vertrieb, in der Öffentlichkeitsarbeit und im Veranstaltungsmanagement sowie in der Personalund in der Lagerwirtschaft.

 

Zukunftschancen

Wer sich für die wirtschaftlichen Belange eines Betriebes interessiert, kann durch sein Engagement zur „rechten Hand“ des Chefs aufsteigen und dafür sorgen, dass Verwaltungsaufgaben nicht aus dem Ruder laufen.

Außerdem können nach erfolgreicher Ausbildung folgende Weiterbildungsmöglichkeiten genutzt werden, zum Beispiel: der Betriebswirt/-in des Handwerks, der Dipl.-Betriebswirt/-in (Fachhochschule) – Bachelor oder Master (Uni) angestrebt werden

Informationen

Ausbildung (für Schüler, Schulabbrecher, etc)
Weiterbildung (Meisterprüfung, Fortbildung, etc)